Gedanken über ein L(N)icht-Eevent

Behüt´ dich Gott, es wär´ so schön gewesen, behüt dich Gott, es hat nicht sollen sein. Dieses Zitat formulierte der Dichter und Schrifsteller Joseph Viktor (von) Scheffel (1826–1886) schon im 19. Jh. Nicht nur „Der Trompeter von Säckingen“, zeitlos und vielfach lässt es sich auch heute noch anwenden.2020 03 23 Lichtsinfonie 03

Das Team Teresa Renn, ihr Mann Dr. Jan Behnstedt-Renn und Assistent Fabian Zwesper mussten jetzt ebenfalls diese Erfahrung machen. Und natürlich auch viele Mitbürger, denen ein fulminantes Musik/Lichtspiel entging. Im Takt zur genialen 5. Sinfonie Ludwig van Beethovens sollte die riesige Front des Hochhauses am St. Gebhard-Platz in tausende Lichter mit wechselnden Formen getaucht werden. Die viersätzige Komposition von d2020 03 23 Lichtsinfonie 02er hier bis dato der 1. und 2. Satz abgebildet“ sind trägt bekanntlich den Zusatz „Schicksalssinfonie“. Das einen Tag zuvor verordnete Versammlungsverbot wegen Corona musste die Künstler schwer getroffen haben. Der Gedanke liegt nahe: Das war – nomen est omen – Schicksal. Einige Jahre Vorarbeit, Material-, Kapital- und Zeitaufwand, nicht zuletzt viel Fantasie und starke Emotionen, alles – fast – umsonst. Dr. Jan Behnstedt-Renn 2020 03 23 Lichtsinfonie 05hatte der BGP in einer unserer 2020 03 23 Lichtsinfonie 06Öffentlichen Sitzungen voller Tatendrang und Optimismus dieses mutige Unterfangen vorgestellt. Einen Ausweichtermin konnte es nicht geben, das Hochhaus wird sich bald stark verändern, die Gelegenheit ist dahin.

Aber es gibt auch eine relativ tröstliche Nachricht: Dankenswerterweise 2020 03 23 Lichtsinfonie 07 wurde die Generalprobe des Kunstwerks auf der riesigen Front de2020 03 23 Lichtsinfonie 08s Hochhauses mit 351 Fenstern aufgenommen. Die Musik und Illumination wurden als Video festgehalten, und – You Tube machts möglich – veröffentlicht. Seit 28. März ist auch der 3. und 4. Satz online – noch gewaltiger, noch eindrucksvoller, einfach mitreißend.

Mit Zustimmung von Dr. Jan Behrendt-Renn darf ich eine Auswahl quasi als „Standbilder“ in unsere Homepage einsetzen, um 2020 03 23 Lichtsinfonie 09so einen 2020 03 23 Lichtsinfonie 10bescheidenen Eindruck dieser Aktion weiterzugeben. Selbst ohne Musik sind es eindrucksvolle Grafiken.  Wenn man bedenkt, dass jedes dieser Bilder – und hunderte weitere – Bruchteile von Motiven repräsentieren, und das im wahrsten Sinne des Wortes in Lichtgeschwinigkeit, bekommt man einen überwältigenden Eindruck. (Motiv: Kleinstes selbständiges Glied einer Kompo2020 03 23 Lichtsinfonie 11 sition, die Noten links oben zeigen zwei solcher Motive)  Mich hat 2020 03 23 Lichtsinfonie 12das Video ausserordentlich fasziniert, besonders, wie die gerade dominierenden Klänge und (unsichtbaren) Instrumente, sei es Flöten, Klarinetten, Hörner, Trompeten. Violinen, Celli, Pauken u.a. so einfühlsam in Farbe und Formen darzustellen, das ist hohe Kunst.

Ge2020 03 23 Lichtsinfonie 13wiss, die Musiker unseres wunderbaren Konstanzer Philharmonie-2020 03 23 Lichtsinfonie 14Orchesters hätten sich auch eine größere Besetzung und bessere Raum Akkustik gewünscht, aber auch in dieser gegebenen Situation haben sie eine hervorragende Arbeit beigetragen. Und, als wollte die Natur dieses Vorhaben ausschmücken, bot sie am westlichen Horizont eine Kulisse mit dezentem Abendlicht – schöner geht`s nicht. 

2020 03 23 Lichtsinfonie 17Nachdem das Ehepaar Teresa Renn und Dr. Jan Behnstedt-Renn schon einmal Altstadt-Gebäude mit 2020 03 23 Lichtsinfonie 18magischen Motiven künstlerisch beleuchtet, und das Video „Costnitz tanzt“ produziert hat, dürfen wir gespannt sein, was als Nächstes kommt.

Wolfgang Betz

Hier finden Sie die beiden Videos

 https://www.youtube.com/playlist?list=PLfcwJliCdDBOhtGMcTaialDram-Kuj45k 

https://www.youtube.com/watch?v=e8cKR-Z6I9E&t=146s

Diese Seite wurde in der Auflösung 1920x1080 gestaltet.

Auf anderen Bildschirmen kann das Format verändert sein

 

 




 2020 03 23 Lichtsinfonie 24

Bitte registrieren Sie sich, um Kommentare zu schreiben!

Kommentare powered by CComment