BGP spendete 2017 ein mit Erdbeeren bepflanztes stattliches Hochbeet der Initiative Essbares Konstanz

Der Innhof des Archäologischen Landesmuseums wurde im Verlauf der Gartensaison 2017 unter tatkräftiger Beteiligung der BGP um einen beschaulichen Gemüsegarten aufgewertet. Der Garten wurde der Initiative Essbare bestehend aus Food Sharing AktivistInnen und engagierten Nachbarn von der Stadt  Konstanz freimütig zur Verfügung gestellt. Bereits einen Monat nach der ersten Beetbestellung mit Salaten, Kohl, Zwiebeln und Kräutern wurde in den Osterferien ein robustes Hochbeet aufgebaut und mit reichlich Erbeeren bepflanzt. Das 500 Liter Substrat fassende Hochbeet war sofort der Hingucker für das im Garten verweilende Publikum. Das unterfahrbare Hochbeet ist von allen Seiten barrierefrei erreichbar. Es steht neben dem zentralen Brunnen. Im Sommer wucherten von da aus auch einige wunderschöne Kürbisranken. Vom darin ebenfalls gut gedeihenden Dill schnitten die BesucherInnen regelmäßig etwas Küchenteile ab und es blieben genügend Dillsamen, um diese in ein nebenan liegendes Beet einzustreuen. Dort kann noch bis in den Winter hinein junger Dill geerntet werden. 
 
Für weitere Information sei auf die Presseartikel im Südkurier 18.9.2017 und im Konstanzer Anzeiger 4.10.2017 verwiesen. Siehe beiliegende Fotos. 
 
Sowie der Link zu einer Fernseh-Kurzreportage von ca. 4 Minuten des zdf auf YouTube 
https://youtu.be/eWa0QVcOVeg und in der zdf Mediathek vom 26.10.2017 abrufbar.
 
Siehe ebenfalls den einführenden Überblick auf der Homepage des Interessenkreis StadtPlan Zukunft:

Kommentare (0)

Cancel or