Unsere Ziele

Die wichtigste Aufgabe sehen wir darin, spezifische Petershauser Interessen effektiv zu vertreten, und ihnen auf gesamtstädtischer Ebene Gehör zu verschaffen.

  • Wir wollen die Lebensqualität unseres Stadtteils erhalten und, wo immer möglich, noch erhöhen.
  • Wir möchten, dass die einzelnen Teile Petershausens besser miteinander verbunden sind, und freuen uns über die geplante Fußgänger- und Radfahrerbrücke im neu entstehenden Petershauser Bahnhofsviertel.
  • Die trennende Wirkung der Bahngleise sollte auch im Bereich der Polizeidirektion durch eine Unterführung im Zuge des "Ernst-Bärtschi-Weges" südlich, und der Straße "Alter Wall" nördlich der Bahnlinie überwunden werden.
  • Wir möchten aber auch, dass die Unterführung am Bahnhof Petershausen einen Zugang von Süden erhält, um Bewohnern einen besseren Zugang auch aus dieser Richtung zum SPNV (Schienenpersonennahverkehr) zu ermöglichen.
  • Das Umfeld des Bahnhofs Petershausen muss ansprechender gestaltet werden.
  • Angesichts der Tatsache, dass in Petershausen mehr Menschen als im linksrheinischen Konstanz wohnen, wünschen wir uns, dass alle Züge auch in "unserem Bahnhof" halten.
  • Petershausen ist ein erstaunlich grüner Stadtteil – wir möchten das Grün erhalten und vermehren, auch im "Büdingen"-Areal.
  • Verdichtung mit Augenmaß können wir im Prinzip zustimmen, weisen aber darauf hin, dass Petershausen West schon sehr dicht bebaut ist, was seine Grenzen haben muss. Umso wichtiger ist die Freihaltung des "Büdingen"-Geländes als Parklandschaft.
  • Wir möchten – wo immer möglich – erreichen, dass das historische Stadtbild, und die in früheren Jahrhunderten gestaltete wertvolle Bausubstanz erhalten wird, damit die Petershausener ein Umfeld haben, wo sie sich "zu Hause" fühlen. Auch neue Baukomplexe, wie sie im Planungsgebiet "Petershauser Bahnhof" entstehen, sollten architektonisch wertvoll und unverwechselbar gestaltet werden, um ihren Bewohnern zur Heimat werden zu können.
  • Wir haben stets ein offenes Ohr für alle Probleme unserer Mitbewohner, auch für die im Alltag oft störenden Kleinigkeiten.
  • Wir würden uns ganz besonders freuen, wenn junge Familien und junge Menschen bei uns mitarbeiten würden. Wir möchten auch ein familienfreundliches Petershausen!
  • Wichtig erscheint uns auch, dass Petershausen ein jugendfreundlicher Stadtteil wird.
  • Kinderspielplätze sollten für jeden Stadtteilbereich eingeplant werden.
  • Treff- u. Begegnungsmöglichkeiten für Jugendliche sollten geschaffen werden.

Gerne würden wir in unseren Reihen Jugendliche sehen, die dafür selbstbestimmt Konzepte entwerfen.

Arbeiten Sie mit uns für ein schönes, umweltfreundliches und liebenswertes Petershausen

Henrich Tiessen


Kommentare (0)

Cancel or