Quo vadis – Post?

Droht der Petershauser Postfiliale die Schließung? Die BGP hat nachgefragt: Wie viel Post-Dienstleistung braucht Petershausen? - Die Deutsche Post AG zieht sich offensichtlich immer mehr von ihren Kunden zurück. Man konnte es zunächst für unvorstellbar – oder ein Gerücht – halten, aber es scheint Wirklichkeit zu werden: Die Postfiliale Petershausen an der  Moltkestraße soll Ende diesen Jahres geschlossen werden.     

Die BGP hat zu diesen Plänen, die in der Bevölkerung wohl noch gar nicht so richtig wahrgenommen wurden, an den "Politikbeauftragten der Deutschen Post AG für Baden-Württemberg" in Stuttgart, Herrn Wolfgang Englert eine Stellungnahme übermittelt:

"Für die Bürgergemeinschaft Petershausen ist es nicht von vorrangigem Interesse, welcher Träger die Postdienstleistungen in Petershausen erbringt. Allerdings muss Folgendes gewährleistet sein:

Petershausen ist mit ca. 24.000 Einwohner der größte Stadtteil von Konstanz; die derzeitigen Bebauungspläne sehen einen weiteren, erheblichen Bevölkerungszuwachs vor (z.B. auf dem ehemaligen Güterbahnfofsgelände, und in vollem Gange: "Stadt am Seerhein" und weitere Projekte). Überhaupt wohnt die Mehrzahl der Konstanzer rechtsrheinisch – es ist daher nicht einzusehen, dass in Petershausen nicht das ganze Spektrum der Postdienstleistungen wie in der Hauptpost erhalten werden soll.

Die derzeitige Filiale ist in der Regel sehr gut frequentiert; zu bestimmten Tageszeiten bilden sich Schlangen bis auf den Vorplatz. Auch in Zukunft müssen daher ausreichend Räumlichkeiten für das Erbringen von Postdienstleistungen zur Verfügung stehen. Die Postdienste müssen mindestens so leistungsfähig bleiben wie bisher, am besten noch leistungsfähiger. Insbesondere ist qualifiziertes und für den Postdienst ausgebildetes Personal nötig.

Im Gegensatz zur Post an der Marktstätte gibt es vor der Post in Petershausen für die Kunden ausreichend Parkplätze. Sie eignet sich also hervorragend für die Anlieferung schwerer Pakete und größerer Mengen an Post.

Die Post Petershausen ist barrierefrei – das muss unbedingt gewährleistet bleiben".

Herr Englert sandte uns auf Anfrage am 16. März 2010 per E-Mail folgende Nachricht, die wir gerne der Objektivität halber an dieser Stelle unserem Bericht anfügen. Wir werden dieses Thema im Auge behalten.

"Sehr geehrter Herr Tiessen,

Über die Postfiliale in Petershausen gibt es derzeit keine neuen Aussagen. Petershausen ist gemäß Post-Universaldienstleistungsverordnung (PUDLV) ein Pflichtstandort. Die Gefahr einer ersatzlosen Schließung sehe ich nicht. Sobald es möglich sein wird, eine Aussage über die Filiale zu treffen, werde ich mich mit Ihnen in Verbindung setzen. Wir können uns gerne auch einmal treffen. Das ist allerdings erst dann sinnvoll, wenn ich gesicherte Informationen habe. Bei diesem Treffen werde ich gerne auch die gesetzlichen Grundlagen mit Ihnen erörtern.

Mit freundlichen Grüßen gez. Wolfgang Englert"

 


Kommentare (0)

Cancel or